MÜRITZ NATIONALPARK

Die Natur im MÜRITZ-NATIONALPARK ist besonders vielfältig, mancherorts seit langem ungestört und steckt voller Dynamik. Der Nationalpark repräsentiert seinen Besuchern die Schönheiten und Eigenarten als ein Teilausschnitt der Mecklenburgischen Seenplatte. Mit seiner Gesamtfläche von 322 km² schenkt er seiner Umgebung mit insgesamt 107 Seen eine Wasseroberfläche von über 1 ha. Dazu kommen viele kleinere Gewässer.  Auch die Havel entspringt der seereichen Hügellandschaft bei Ankershagen und mündet bei Havelberg in die Elbe. Durch die Verlandung flacher Seen entstanden Moore. Sie sind Speicher für Wasser, Nährstoffe und Kohlenstoff. In diesen Gebieten finden sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten die viele Besucher anlocken. Das Waldgebiet im Nationalpark besteht zu einem Großteil aus Kiefernwäldern. Jährlich besuchen zwischen einer halben und einer Million Gäste den Müritz-Nationalpark. Mit Kopf und Herz vermitteln Ranger, bei Führungen in die Natur und in den Nationalpark,  ein einzigartiges Erlebnis.

An vielen Eingangsbereichen besteht die Möglichkeit Fahrräder zu mieten. Genaueres erfahren Sie in den örtlichen Tourismus- oder Nationalpark-Informationen.

Für weitere Information und wenn Ihr selbst noch ein bisschen stöbern wollt, hier klicken.

Werbeanzeigen